Logo smove4health
Bild - Beweglichkeits Blockaden lösen mit smove4health
redater3

BLOCKADEN FINDEN UND AN IHNEN ARBEITEN. MIT SMOVE4HEALTH

Wir kennen viele Fälle, die uns zeigen: wir sind von Natur aus für Bewegung gemacht. Sich regelmäßig bewegen hält fit, gesund und leistungsfähig. Wir können durch Spaziergänge, Wanderungen an der frischen Luft, Radfahren, Joggen, Schwimmen, Gymnastik, Yoga, Training... Bewegungsblockaden vorbeugen oder sogar auflösen. Doch was ist, wenn Beschwerden beim oder nach dem Sport schlimmer werden? Sollen wir etwa in den Schmerz "hineintrainieren"? "Augen zu und durch!" Oder sollen wir den Schmerz als ein Zeichen des Körpers respektieren? Unser Körper will uns zeigen, dass gerade nicht genügend Elektrizität für Bewegung und Leistung bereitgestellt werden kann.

Für alle Funktionen unseres Körpers braucht es Energie. Elektrische Energie (Strom) muss durch unseren Körper fließen, wenn wir Arme und Beine, Rücken- und Bauchmuskeln bewegen wollen, wenn wir Kraft und Beweglichkeit trainieren wollen. Belegt wird das durch in der Medizin übliche Messungen wie EEG, EKG, Elektromyogramm, Nervenleitgeschwindigkeit, Wärmebildfotografie.

Wenn Elektrizität nicht mehr ungestört fließen kann, nennen wir das Blockade. Wir unterscheiden zwei Formen von Blockaden: Bewegungsenergie- und Ordnunungsenergieblockaden.

Ordnungsenergie-Blockaden, sind Blockaden, die sich durch Bewegung verschlechtern
 

Durch die Verbrennung von energiereichen Nährstoffen wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße entsteht Elektrizität - Energie für Bewegung und Beweglichkeit. Pro Sekunde werden in jeder Zelle ca. 150.000 chemische Reaktionen geregelt. Dazu braucht es eine ordentlich funktionierende Software - unsere DNA (in unserem Erbgut gespeicherten Lebensinformationen).

Wenn Blockaden bei Bewegung schlimmer werden, müssen wir die Software der Zelle überprüfen - hier liegt der Fehler. Eine Störung im Zellstoffwechsel.

Mit Hilfe von Redater erkennen die betroffenen Zellen den Softwarefehler und beginnen sofort mit der Reparatur. Wir können die optimierte Stoffwechselaktivität der überprüften Zellen beobachten: die Beweglichkeit verändert sich.

Bewegungstests zeigen uns, dass ein vorher blockiertes Becken, die Wirbelsäule, Hüft-, Knie-, Schulter- oder Ellenbogengelenke sich nun physiologisch bewegen lassen,... ohne Dehnungsübungen, ohne manuelle Therapie oder mobilisierende Massage - aus eigener Kraft!

Bewegungsenergie-Blockaden, sind Blockaden, die sich durch Bewegung verbessern
 

Eine der besten Methoden, um bei Bewegungsenergieblockaden positive Wirkung zu erzielen, ist das Training mit den smoveys. Und das ist nicht nur meine Erfahrung.

Vielen fragen sich, warum sie sich nach einem smoveyTraining nicht so kaputt wie sonst nach einem Training fühlen, sondern eher fit und aufgeladen. Das liegt an den Vibrationen, die beim Bewegen der Smovey erzeugt werden. Stahlkugeln, die beim Bewegen durch die grünen Ringe rollen, erzeugen diese Vitrationen. Das spürt man im ganzen Körper - wohliges Kribbeln und Fließen breiten sich aus!

So wird der Stromfluss in den Muskeln, Sehnen und Bändern, in den Knochen und Faszien, ja sogar in den Organen und Nerven unterstützt. Bewegungsblockaden können sich lösen. Auch das ist mit speziellen Geräten messbar.

Wenn genügend Strom fließt, funktioniert alles prima! Viele Körperfunktionen können dann einfacher ablaufen. Deshalb ist dieses Training gerade für Einsteiger besonders gut geeignet. "Eigentlich bin ich lieber Coach-Potato, doch seitdem ich die smoveys kenne, mach ich richtig gern Sport!", sagte eine Kursteilnehmerin.

Redater helfen Ordnungsenergie-Blockaden zu finden und an ihnen zu arbeiten

Bild - redater

Smovey wirken besonders gut bei Bewegungsenergie-Blockaden

Bild - smovey

FALLBEISPIELE

Bild - Fallbeispiel
Arthrose

"Ich bekam vor drei Jahren die Diagnose: Arthrose! Ich hatte schlimme Schmerzen in der rechten Schulter. Mit Physiotherapie ging es ein wenig besser. Dann begann ich regelmäßig mit den smoveys zu trainieren. Nach etwa eineinhalb Monaten war ich fast schmerzfrei. "Arthrose" ist jetzt schon lange kein Thema mehr für mich!"

Bild - Fallbeispiel
Migräne

"Meine Mutter ist ein Paradebeispiel für Migräne. Sie hatte seit über 20 Jahren beinahe täglich Kopfweh und 2-3 mal wöchentlich Migräne. Ich smove mit ihr seit 2 Monaten zweimal in der Woche ein Stunde. Seitdem geht es ihr wirklich besser! Sie ist viel lockerer und beweglicher geworden. Vor kurzem erzählte sie, dass sie nun seit zwei Jahren endlich wieder ruhig schlafen kann. Smovey sei dank!"

Bild - Fallbeispiel
Knieschmerzen

"Mein Vater konnte wegen Knieschmerzen auf beiden Seiten kaum noch aufstehen. Es wurde eine Beckenblockade festgestellt. Mit den Redater Anlagen und zusätzlichem Training mit den smovey konnte er fast schmerzfrei aufstehen und umhergehen. Die nächsten Tage hat er weiter die Redater benutzt und die Beine abgerollt sowie smoveyWalking gemacht. Er ist weiterhin schmerzfrei."

»
Tolle Geschichten mit tollen Erfolgen!
Wie soll Deine Erfolgsgeschichte aussehen?
Komm in meine Praxis und teste die Methoden selbst!
Ich bin überzeugt, Du wirst begeistert sein.
«
NOCH FRAGEN?
Du hast noch Fragen und Interesse mehr zu erfahren? Gerne stehe ich Dir persönlich zur Verfügung. Ruf mich an oder schreib mir eine Nachricht. Ich werde mich umgehend bei Dir melden.
KONTAKT / TERMINBUCHUNG
Maria Elina Mangold
  • 0711 - 620 25 50
  • 0171 - 777 92 20
ADRESSE
Maria Elisabeth Mangold
Kronenstr.35
70174 Stuttgart
RECHTLICHES
KONTAKT
  • 0711 - 620 25 50
  • 0171 - 777 92 20
  • maria@fitab50-stuttgart.de
Diese Website wurde erstellt von:
Scroll Up